Systematik

OrdnungPerciformes
FamilieCichlidae
Unterfamilie
GattungCichlasoma
ArtCichlasoma urophthalmus

Beschreibung

Der Schwanzfleck-Buntbarsch misst im Durchschnitt 30 cm und wiegt etwa 1 kg, aber einige Exemplare messen bis zu 40 cm. Der Körper ist in die Länge gezogen, ziemlich hoch und seitlich abgeplattet. Die Grundfarbe ist olivegrün, und das Kinn, der Hals und die Brust sind rot. Die Ränder der Rücken- und Schwanzflosse sind ebenfalls rötlich. Die Flanken werden von 5-7 dunkelgrünen bis schwärzlichen vertikalen Bändern durchquert. Ein grosser, schwarzer, runder Flecken, der von weiss umrandet ist, verziert die Basis des Schwanzes.

Biologie

Der Schwanzfleck-Buntbarsch ist ein Allesfresser, obwohl ein großer Teil seiner Nahrung aus Fleisch besteht. Er frisst Krevetten und andere Schalentiere, Fische, Schnecken, Pflanzen, Algen und manchmal sogar Abfälle. Cichlasoma urophthalmus ist territorial, und wie bei zahlreichen anderen Cichlidae ist sein Verhalten eher aggressiv. Und er wird während der Paarungszeit noch aggressiver, während welcher er Territorium und Sprösslinge noch mehr verteidigt. Die Paarungszeit dehnt sich fast auf das ganze Jahr aus (von März bis November), und die Weibchen legen im Normalfall mehrere Male Eier. Cichlasoma urophthalmus ist monogam. Das Weibchen legt zwischen 100 und 500 Eier. Das Paar kümmert sich um sie und schützt sie. Sie behalten sie oft im Mund, um zu vermeiden, dass sie schimmeln. Sie passen ebenfalls auf die Sprösslinge während ungefähr einem Monat auf. Die Lebenserwartung beträgt 8 Jahre. Der Schwanzfleck-Buntbarsch wird für sein Fleisch geschätzt und wird in Aquakultur gezüchtet. Man weiß weder durch wen, noch warum, noch wann genau diese Art in Florida eingeführt worden ist.

Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet von Cichlasoma urophthalmus dehnt sich vom Süden Floridas, wo er in den achtziger Jahren eingeführt worden ist, über Mexiko bis nach Nicaragua aus. Man begegnet Cichlasoma urophthalmus in Seen, Flüssen, Lagunen, Mündungen, Mangroven, usw. Es ist ein sehr anpassungsfähiger Fisch, da er, obwohl er brackige Gewässer bevorzugt, verschiedene Salzkonzentrationen tolerieren kann (vom Süßwasser bis zum Meerwasser). Er toleriert ebenfalls verschiedene Konzentrationen von Sauerstoff und Temperaturen zwischen 18 und 34°C mit einem Optimum zwischen 28 und 33°C.

Bedrohung

Nicht definiert.