Systematik

Ordnung Lepidoptera
Familie Papilionidae
UnterfamiliePapilionidae
Gattung Papilio
Art Papilio palinurus (Neon-Schwalbenschwanz)

Beschreibung

Die Flügelspannweite beträgt durchschnittlich 7cm. Die Flügel sind braun-grünlich. Ein breites, grün fluoreszierendes Band verläuft vertikal über beide Flügel, beginnend am oberen Flügelrand. Am inneren Rand des Hinterflügels ist ein schwarzer Augenfleck sichtbar, der braun-orange markiert ist. Der untere Rand ist gewellt und doppelt schwarz gesäumt. Der Hinterflügel hat eine schwarze, löffelförmige Verlängerung („Schwänzchen“). Die Puppen sind grün oder braun getarnt.

Biologie

Der Schmetterling ernährt sich von Nektar. Die Raupe hat verschiedene Wirtspflanzen aus der Familie der Rutaceae.P. palinurus ist ein tagaktiver Schmetterling.  Die Männchen besuchen oft Pfützen oder den feuchten Sand an Flussufern. Sie scheinen dort Natriumsalze aufzunehmen, die sie zur Anlockung der Weibchen benötigen. Die Männchen zeigen ein spezielles Paarungsverhalten, welches man im Englischen «hilltopping» nennt. Sie gruppieren sich auf kleinen Hügeln und präsentieren sich den Weibchen. Das Männchen mit der höchsten Stellung in der Hierarchie sitzt zuoberst. Die Weibchen besuchen die Hügel und wählen ein Männchen, mit dem sie sich paaren. Die Männchen sind sehr territorial. Treffen sich zwei Männchen, „kämpfen“ sie um das Territorium. Dabei fliegen sie in Spiralen immer höher, bis eines der Männchen aufgibt. Je dominanter ein Männchen ist, umso höher fliegt es. P. palinurus ist eine der wenigen grünen Schmetterlingsarten. Die Raupen der Familie Papilionidae besitzen ein spezielles Organ, welches hinter dem Kopf sitzt. Die fleischige Nackengabel, Osmaterium genannt, ist auffällig gefärbt (oft orange) und wird als Abwehrmechanismus ausgestülpt. Dabei verströmt sie einen starken Geruch. Dieses Abwehrsystem wird besonders gegen Fliegen und paristäre Wespen eingesetzt.

Lebensraum

Papilio palinurus kommt in Südostasien vor. Man findet die Art in Burma, Malaysia, Indonesien und auf den Philippinen. Die Art lebt in Bergregionen.

Bedrohung

Nicht definiert.