Systematik

Ordnung Lepidoptera
Familie Nymphalidae
Unterfamilie Biblidinae
Gattung Hamadryas
Art Hamadryas feronia (Variabler Mosaikfalter)

Beschreibung

Hamdryas feronia hat eine Flügelspannweite von 7 bis 8 cm. Die Oberfläche der Flügel ist ein Mosaik aus braunen, beigen, grauen und manchmal blauen Tönen. Die vorderen Flügel sind auf der oberen Hälfte von großen weißen Flecken gesäumt und weisen eine kleine, vertikale, rote Markierung auf. Eine Reihe von Augenflecken säumt den äusseren Rand der vier Flügel. Diese Augenflecken sind braun mit einem weißen Punkt im Zentrum und sind von hellblau umrahmt. Jene der Hinterflügel sind größer und besser definiert. Die Unterseite der Flügel ist schwarz, weiß und cremefarben. Die vorderen Flügel sind schwarz mit großen weißen Flecken und an der Basis cremefarben. Die rote Markierung ist ebenfalls vorhanden, aber sie ist dunkler und weniger scharf. Die hinteren Flügel sind cremefarben mit einem schwarzen Band am Rand und unter dem Rand weisen sie weisse Flecken auf, die schwarz umrandet sind. Der Körper ist dunkelbraun auf der Oberseite und weiss auf der Unterseite.

Biologie

H. amphinome ernährt sich vom Saft fauleder Früchte. Die Futterpflanze ist die Dalechampia sp. (Euphorbiaceae). Es handelt sich um einen tagaktiven Schmetterling. Die Männchen sind territorial und „kämpfen“ um die Weibchen. Männchen und Weibchen platzieren sich in Gruppen auf Baumstämmen mit dem Kopf nach unten und weit geöffneten Flügeln. H. feronia ähnelt sehr stark H. guatemalena. Um sie zu unterscheiden, muss man die Augenflecken entlang der Ränder der vier Flügel beachten: Bei H. feronia sind sie kleiner, und das weiße Zentrum ist viel kleiner, teilweise zu einem kleinen Punkt reduziert, während es bei H. guatemalena den grösseren Teil des Augenflecks einnimmt. Die Männchen der Hamadryas-Gattung sind für die Knack- und Knattergeräusche bekannt, die sie von sich geben, wenn sie miteinander interagieren. Der Mechanismus ist nicht bekannt. Die Schmetterlinge der Familie der Nymphalidae haben ein verkürztes erstes Beinpaar und benutzen daher nur vier Beine zum Gehen.

Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet von Hamadryas feronia erstreckt sich vom Süden der Vereinigten Staaten über ganz Zentralamerika bis nach Brasilien aus. Man begegnet Hamadryas feronia in allen Wäldern der beiden Küsten bis zu 1400 m.

Bedrohung

Nicht definiert.