Systematik

Ordnung Lepidoptera
Familie Nymphalidae
UnterfamilieBiblidinae
GattungHamadryas
ArtHamadryas februa (Grauer Mosaikfalter)

Beschreibung

Hamadryas februa hat eine Flügelspannweite von 7 bis 8 cm. Die Oberseite der Flügel ist ein Mosaik aus verschiedenen braunen, beigen, grauen und graublauen Tönen. Eine Reihe Augenflecken säumt den äusseren Rand der vier Flügel. Drei dieser Augenflecken (einer auf den vorderen Flügeln und zwei auf den hinteren Flügeln), haben innen einen orangen Halbmond. Eine kleine orangefarbene Barriere ziert den oberen Teil der vorderen Flügel. Die Unterseite der Vorderfügel ist von weissen und matt-braunen Flecken übersäht. Die Unterseite der Hinterflügel ist weiss und von zwei unregelmäßigen, matten, braunen Linien durchzogen: eine feine in der Mitte, und die andere breit entlang des Randes. Es gibt eine Reihe von Augenflecken zwischen diesen beiden Linien. Der Körper ist graubraun auf der Oberseite und weiß auf der Unterseite. Die Raupen sind schwarz mit sechs gelben Längslinien. Sie werden von grünblassen Dornen bedeckt. An den Flanken haben die Dornen zusätzlich zwei orange Flecken. Der Kopf ist braunrot mit winzigen weißen Dornen auf den Seiten. Er wird durch zwei lange, gebogene, keulenförmige Hörner verlängert. Die Puppen sind je nach Farbe des Substrates braun oder grün. Sie haben einen kleinen Rückenkamm. Der Kopf wird durch zwei breite und abgeflachte Hörner verlängert, die zum Teil in ihrer Mitte verbunden sind, bevor sie auseinandergehen.

Biologie

H. februa ernährt sich vom Saft faulender Früchte. Die Futterpflanze der Raupen ist Dalechampia scandens (Euphorbiaceae). Es handelt sich um einen tagaktiven Schmetterling. Die Männchen sind territorial und „kämpfen“ um die Weibchen. Männchen und Weibchen platzieren sich in Gruppen auf Baumstämmen mit dem Kopf nach unten und weit geöffneten Flügeln. Die Männchen der Hamadryas-Gattung sind für die Knack- und Knattergeräusche bekannt, die sie von sich geben, wenn sie miteinander interagieren. Der Mechanismus dahinter ist nicht bekannt. Die Schmetterlinge der Familie der Nymphalidae haben ein verkürztes erstes Beinpaar und benutzen daher nur vier Beine zum Gehen.

Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet von Hamadryas februa erstreckt sich vom Süden der Vereinigten Staaten über Zentralamerika bis nach Brasilien. Man begegnet dem Grauen Mosaikfalter in subtropischen Wäldern an beiden Küsten (Atlantik und Pazifik) bis zu 1200 m. Er ist häufig am Waldrand anzutreffen. Zusätzlich hält er sich manchmal auch auf bewirtschafteten Flächen auf.

Bedrohung

Nicht definiert.