Systematik

OrdnungLepidoptera
FamilieNymphalidae
UnterfamilieBiblidinae
GattungHamadryas
ArtHamadryas amphinome

Beschreibung

Hamadryas amphinome hat eine Flügelspannweite von 7.8 bis 8.6 cm. Die Oberseite der Flügel ist dunkelblau bis schwarz und hellblau marmoriert. Die Zeichnung lässt an kleine himmelblaue Wellen auf blauem Grund denken. Die vorderen Flügel werden außerdem von einem weißen Band geschmückt, und die hinteren Flügel haben innen einen braunen Rand. Die Unterseite der Vorderflügel ist schwarz mit demselben weißen Band wie auf der Oberseite; die Unterseite hat zudem weiße Flecken entlang des äusseren Randes und rote Flächen an der Basis. Die hinteren Flügel sind mehrheitlich rot gefleckt und nur der äussere Rand ist schwarz mit kleinen weißen Flecken. Der Körper ist schwarz mit hellblauen Streifen auf der Oberseite und braunen auf der Unterseite. Die Raupen sind schwarz mit gelben Motiven, die den Buchstaben OTO ähneln, verziert. Der Körper wird von Dornen, die rosettenförmig angeordnet sind, bedeckt. Diese Dornen sind an den Enden des Körpers schwarz und in der Mitte orange. Der Kopf ist schwarz glänzend mit zwei hervorstehenden Hörnern in Keulenform. Die Puppen sind je nach Farbe des Substrates braun oder grün. Zwei dunkelgrüne Linien ziehen sich vom Cremaster bis zum Kopf. Über den ganzen Rücken verläuft eine Krete. Der Kopf wird durch zwei breite, Platz einnehmende, abgeflachte und leicht gebogene Hörner verlängert.

Biologie

H. amphinome ernährt sich vom Saft faulender Früchte. Die Futterpflanze der Raupen ist Dalechampia scandens (Euphorbiaceae). Es handelt sich um einen tagaktiven Schmetterling. Die Männchen sind territorial und „kämpfen“ um die Weibchen. Männchen und Weibchen platzieren sich in Gruppen auf Baumstämmen mit dem Kopf nach unten und weit geöffneten Flügeln. Die Oberseite der Flügel ist jener von Hamadryas arinome extrem ähnlich, aber die Unterseite der Flügel ist anders. Die Männchen der Hamadryas-Gattung sind für die Knack- und Knattergeräusche bekannt, welche sie von sich geben, wenn sie miteinander interagieren. Der Mechanismus dahinter ist nicht bekannt. Die Schmetterlinge der Familie der Nymphalidae haben ein verkürztes erstes Beinpaar und benutzen daher nur vier Beine zum Gehen.

Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet von Hamadryas amphinome erstreckt sich von Mexiko über ganz Zentralamerika bis ins Amazonasbecken. Hamadryas amphinome kommt bis in 1500 m Höhe an beiden Küsten vor, obwohl er häufiger am Pazifik anzutreffen ist. Man begegnet ihm in verschiedenen Lebensräumen, wie in Sekundärwäldern, am Waldrand und Lichtungen.

Bedrohung

Nicht definiert.