Systematik

OrdnungLepidoptera
FamilieNymphalidae
UnterfamilieNymphalinae
Gattung Doleschallia
Art Doleschallia bisaltide

Beschreibung

Die Flügelspannweite beträgt 6 bis 7 cm. Die Flügeloberseite ist braun-orange. Ein breites, dunkelbraunes bis schwarzes Band verläuft entlang der Flügelaussenränder. Die Flügeladern sind fein schwarz nachgezeichnet. Auf den Vorderflügeln wird die Färbung von der Basis zur Spitze hin heller (goldgelb), die Spitze selber ist schwarz, mit einigen weissen Flecken. Die Hinterflügel sind zu einem kleinen Schwanz verlängert. Die Färbung der Unterseite der Flügel variiert von rötlich über dunkelbraun bis braun-violett oder grünlich. Weitere Elemente sind weisse Flecken und Augenflecken, sowie eine Linie, die vertikal über beide Flügel verläuft. Die Motive sind tarnfarbig und ähneln einem abgestorbenen Blatt, besonders wenn der Schmetterling die Flügel geschlossen hat. Der Körper ist dorsal braun-orange und ventral weiss gefärbt. Von dieser Art sehen keine zwei Individuen gleich aus. Die Raupen sind schwarz, mit weissen, blauen und roten Flecken. Sie sind mit schwarzen, verästelten Dornen bedeckt. Die Puppen sind gelblich und mit zahlreichen schwarzen Punkten übersäht. Sie sind etwas tailliert und tragen am Kopfende zwei Spitzen.

Biologie

D. bisaltide, auch Herbstblatt genannt, ernährt sich von Nektar. Die Futterpflanzen stammen alle aus der Familie der Acanthaceae (z.B. Asystasia gangetica oder Pseuderanthemum sp.). D. bisaltide ist ein Tagfalter, die Raupen sind jedoch nachtaktiv. Er lebt in der Regel solitär und sein Flug ist kräftig, direkt und sehr schnell. Er ruht sich immer mit geschlossenen Flügeln aus, damit er dank der Tarnung nicht auffällt (wie ein abgestorbenes Blatt). Bei den Schmetterlingen der Familie Nymphalidae ist das vorderste Beinpaar zurückgebildet, so dass sie nur zwei Beinpaare zur Fortbewegung nutzen.

Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Indien bis nach Australien, inklusive Sri Lanka, Burma, Thailand, Malaysia, Indonesien, Neu-Guinea und Neukaledonien. Man findet D. bisaltide in Primär- und Sekundärwäldern, bis in eine Höhe von 1400 m. Er ist häufig auf Waldwegen, kleinen Lichtungen und am Waldrand anzutreffen.

Bedrohung

Nicht definiert. Die massive Zerstörung der Habitate stellt jedoch eine ernsthafte Gefahr für die Art dar.