show menu

Fragen zum Papiliorama


A

Apéro: Gerne bieten wir auf Voranmeldung Apéros fĂŒr Gruppen an. FĂŒr eine Reservationsanfrage kontaktieren Sie uns unter contact@papiliorama.ch oder 031 756 04 61.

AussenaktivitĂ€ten: Das grosse renaturierte AussengelĂ€nde des Papilioramas ist eine Oase fĂŒr die einheimische Natur. Eingebettet in eine Landschaft mit Magerwiesen und Feuchtbiotopen sind diverse Attraktionen wie der Streichelzoo „ZoĂ«-Zoo", der Naturspielplatz mit Affenparcours, das ChlitierlizĂ€ut mit einheimischen Schmetterlingen und anderen Kleintieren, der Wildbienenkalender, sowie eine VogelbeobachtungshĂŒtte und viel Platz fĂŒrs picknicken.

B

Behinderte Menschen: SÀmtliche Besucheranlangen der Stiftung Papiliorama sind rollstuhlgÀngig und im BesuchergebÀude befindet sich ein Behinderten-WC. Behinderte Menschen bezahlen den reduzierten IV-Eintrittstarif, Begleitpersonen bezahlen den vollen Tarif.

Beste Jahreszeit: Das Papiliorama ist 363 Tage pro Jahr offen. Zu sehen gibt es zu jeder Jahreszeit viel in allen Ausstellungen. Die Schmetterlinge fliegen jedoch am schönsten bei Sonnenschein. Ein besonderer Genuss ist ausserdem ein Besuch wÀhrend der Winterzeit, wenn es draussen kalt ist. Im Mai und Juni sind an Wochentagen viele Schulklassen zu Besuch.

Blinde Besucher: Das Papiliorama bietet auch blinden Besuchern ein tolles Erlebnis. Der Grossteil der Ausstellungen ist frei von Treppen, Stufen oder anderen Hindernissen. Ausserdem bietet die Stiftung auf Vorreservation auch FĂŒhrungen fĂŒr blinde Besucher in Gruppen an.

C

Café: Der Besuch des Jungle-Restaurant ist nur mit Eintritt möglich.

E

Einheimische Schmetterlinge: Von April bis Oktober können Sie zusÀtzlich zu den tropischen Schmetterlingen einheimische Falter in unserem Swiss Butterfly Garden bestaunen.

ErmĂ€ssigungen: ErmĂ€ssigungen werden fĂŒr Gruppen ĂŒber 10 Personen (Gruppentarif) oder Studenten/ IV/ AHV gewĂ€hrt. Ein GewĂ€hren von weiteren ErmĂ€ssigungen ist der gemeinnĂŒtzigen Stiftung Papiliorama nicht möglich. Zusatz, VergĂŒnstigungen sind nicht kumulierbar.

F

Fotografieren: Fotografieren zu privaten Zwecken ist in der ganzen Anlage ausser im Nocturama erlaubt. FĂŒr erwerbsmĂ€ssiges Fotografieren muss die Stiftung hingegen im Voraus angefragt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, spezielle Werbeaufnahmen zu machen z.B. mit Schmetterlingen (Tel. 031 756 04 61 oder contact@papiliorama.ch)

FĂŒhrungen: Detaillierte Informationen finden Sie hier.

G

Garderobe: Es stehen mehrere unbewachte Besuchergarderoben zur VerfĂŒgung. Die Stiftung Papiliorama ĂŒbernimmt keine Haftung bei DiebstĂ€hlen. SchliessfĂ€cher stehen keine zur VerfĂŒgung.

H

Hunde: Hunde dĂŒrfen nicht in die Anlage. Ihren Vierbeinern steht wĂ€hrend Ihrem Besuch das Dog Hotel unter der EingangsbrĂŒcke zur VerfĂŒgung. In diesen gerĂ€umigen Abteilen steht auch eine WasserschĂŒssel zur VerfĂŒgung. Einen SchlĂŒssel erhalten Sie an der Réception gegen ein Depot von CHF 20.- .

J

Jahresabonnement: Mit dem Papiliorama-Jahresabo können Sie die Kerzerser-Tropen ein Jahr lang zu einem sehr gĂŒnstigen Tarif besuchen.

Jungle Dinner: profitieren Sie von unserem exklusiven Gruppenangebot ab 30 Personen.

Jungle Lunch: Auch am Mittag verwöhnen wir Sie auf Voranmeldung ab 20 Personen gerne in unserem tropischen Ambiente.

K

Kaffee und Gipfeli/ Kuchen: Gerne bieten wir auf Voranmeldung Kaffee und Gipfeli/ Kuchen fĂŒr Gruppen an. FĂŒr eine Reservationsanfrage kontaktieren Sie uns unter contact@papiliorama.ch
 
Kleider: In den Doms herrscht ein tropisches Klima. Es wird empfohlen, sich in Schichten anzuziehen.

L

Lehrmittel: Die Stiftung Papiliorama hat diverse Lehrmittel, SchĂŒlerfragebogen und ein Lernspiel herausgegeben. NĂ€here Infos finden Sie hier.

O

Öffnungszeiten: Winterzeit: tĂ€glich von 10h-17h und Sommerzeit: tĂ€glich von 9h-18h. Sommerzeit und Winterzeit entsprechen der offiziellen Zeitumstellung. Am 25.12 und 1.1. bleibt das Papiliorama geschlossen. Weitere Details finden Sie hier.

P

Parking: Neben dem Papiliorama befindet sich ein Besucherparkplatz der Gemeinde Kerzers. Die ParkinggebĂŒhr betrĂ€gt CHF 4.- pro Auto. Direkt beim Eingang befinden sich BehindertenparkplĂ€tze. Bitte folgen Sie der Beschilderung bei der Parkplatzzufahrt.

Picknick: Picknick ist sowohl im Restaurant als auch im AussengelĂ€nde erlaubt. Tischreservationen werden hingegen nur getĂ€tigt, wenn GetrĂ€nke oder Esswaren bei uns bezogen werden.

Puppen: Woher stammen die Schmetterlingspuppen im Papiliorama? Die Puppen werden aus nachhaltigen Zuchtprojekten in verschiedenen TropenlÀndern importiert.

R

Rauchen: Im BesuchergebĂ€ude sowie in sĂ€mtlichen Ausstellungen des Papilioramas gilt ein Rauchverbot. Sie dĂŒrfen jedoch im Aussenbereich auf der Terrasse rauchen.

Raupe/ Puppe gefunden: Gefundene Raupen oder Puppen sollten möglichst in der Natur belassen werden. Legen Sie sie an einen Ort mit natĂŒrlicher Vegetation.

Raupenbestimmungen: Falls Sie eine Raupe gesichtet haben, dessen Namen Sie gerne erfahren möchten, so können Sie uns unter contact@papiliorama.ch ein E-Mail mit einem Bild des Tieres schicken. Unsere Biologin wird Ihnen das Tier gratis bestimmen. Es kann allerdings einige Tage dauern bis wir Zeit finden fĂŒr die Bestimmung, danke fĂŒr Ihre Geduld.

RollstĂŒhle: Die gesamte Anlage des Papilioramas ist rollstuhlgĂ€ngig. Es stehen einige RollstĂŒhle zur VerfĂŒgung. Diese können unter contact@papiliorama.ch vorreserviert werden.

S

Schmetterling gefunden:Sie haben mitten im Winter einen Schmetterling gefunden und wissen nicht wie weiter? Puppen von einheimischen Schmetterlingen sollten im Winter nicht bei Raumtemperatur ĂŒberwintert werden, sondern an einer geschĂŒtzten Stelle bei natĂŒrlichen Aussentemperaturen. Dem im Winter ausgeschlĂŒpften Schmetterling können Sie etwas Zuckerwasser in roten, orangen oder gelben Deckeln von PET-GetrĂ€nkeflaschen anbieten. Er wird nur wenige Tage ĂŒberleben können.

Schmetterlingsbestimmungen:Falls Sie einen Falter gesichtet haben, dessen Namen Sie gerne erfahren möchten, so können Sie uns unter contact@papiliorama.ch ein E-Mail mit einem Bild des Tieres schicken. Unsere Biologin wird Ihnen das Tier gratis bestimmen. Es kann allerdings einige Tage dauern bis wir Zeit finden fĂŒr die Bestimmung, danke fĂŒr Ihre Geduld.

Spenden:Das Papiliorama ist eine gemeinnĂŒtzige, nicht-subventionierte Stiftung. Auch das Naturreservat Shipstern gehört mit dem ITCF einer gemeinnĂŒtzigen Stiftung. Falls Sie unsere Institution unterstĂŒtzen möchten, so gibt es folgende Möglichkeiten:
  • Sie sind Direktor/in eines Unternehmens? Ihr Unternehmen kann das Papiliorama unterstĂŒtzen und Sie profitieren von zahlreichen speziellen Vorteilen.
  • Tieradoptionen oder Mitgliedschaft beim Förderverein „ PRO Papiliorama" finden Sie hier.
  • Hektaradoptionen oder Spenden fĂŒr das Shipstern Naturreservat.
  • Sponsoring von neuen Ausstellungen oder Elementen: ĂŒber ein persönliches GesprĂ€ch wĂŒrden wir uns sehr freuen (Tel. 031 756 04 61 oder contact@papiliorama.ch)
Spielplatz: Das Papiliorama verfĂŒgt ĂŒber einen grossen Naturspielplatz namens „Pongo Plaza", sowie einen Balancier-Affenparcours.

T

Temperatur: In den tropischen Ausstellungen des Papilioramas herrschen durchschnittlich 25°C, sowie eine Luftfeuchtigkeit von rund 80%. Wir empfehlen den Besuchern, vor dem Besuch der Tropendoms Jacken und MÀntel in der Garderobe zu deponieren.

Tierarten: Wie viele Tierarten beherbergt das Papiliorama? Im Papiliorama leben rund 220 verschiedene Tierarten und insgesamt ĂŒber 2‘000 Individuen.

Tierpatenschaften: Siehe ProPapiliorama

V

Velo
Das Papiliorama befindet sich in der NĂ€he des bekannten SeelĂ€nder GemĂŒsepfades und der Lokalen Route „Drei-Seen-Tour". Der Zugang ist ĂŒber befestigte, verkehrsfreie Wege möglich.

Verpflegung
Den Besuchern steht eine Selbstbedienungs-Restaurant mit kleiner Verpflegung (Sandwiches, Hotdogs, Pommes frites, Salate, Suppe etc.) zur VerfĂŒgung. Wir bieten fĂŒr Gruppen auf Vorreservation (contact@papiliorama.ch) auch Kaffee und Gipfeli/ Kuchen, Apéros oder Nachtessen an.

W

Werbung
Die gemeinnĂŒtzige Stiftung Papiliorama verfĂŒgt nur ĂŒber ein sehr bescheidenes Werbebudget. AllfĂ€llige Anfragen richten Sie bitte an contact@papiliorama.ch.

Z

Zeit
Wie viel Zeit muss man fĂŒr den Besuch des Papiliorama „Swiss Tropical Gardens" einrechnen? Wir empfehlen, fĂŒr Ihren Aufenthalt mit dem Besuch aller Ausstellungen mindestens 2-3 Stunden einzuplanen.

Zug
Bahnlinie Kerzers - Lyss: Es gibt direkt beim Papiliorama eine Haltestelle namens „Kerzers Papiliorama"